Was wollen die eigentlich alle auf’m Land?

Das Dorfleben muss sich von Städtern noch immer viele Vorwürfe anhören. Zu langsames Internet. Schlechte Infrastruktur. Ärztemangel. Gefahr der Vereinsamung und viele weitere ungerechtfertigte Behauptungen.

Ja, man ist auf ein Auto angewiesen und ein schwaches Mobilfunknetz schränkt erheblich ein. Aber beides trifft auch auf die äußersten Viertel einer größeren Stadt zu – wie in Krusenbusch, Oldenburg.

Wir wollen nicht gegen Großstädter wettern oder belegen, inwiefern diese Behauptungen falsch sind. Vielmehr möchten wir aufzeigen wie lebenswert das Landleben ist.

Alles im Leben ist doch eine Frage der Einstellung. Man hat immer die Wahl das Beste aus der eigenen Situation zu machen. Man kann sich über die eigenen Probleme beklagen oder sich über unveränderbare Zustände aufregen. Doch irgendwann kommt man sicher zum Entschluss, dass beides nichts bringt und dabei viel Energie raubt und meist auch die Gesundheit kostet.

Also, wir bleiben positiv und erklären dir was alle eigentlich auf dem Dorf wollen: Ruhe, Gemeinschaft, gute Nachbarn. Ein friedliches Leben in der Natur, weit weg vom Großstadtstress und Platzmangel. Hier hat man alles, um sich frei zu fühlen.

Schon in unserer Kindheit stellte sich das Freiheitsgefühl ein, als wir quer durch Felder strichen, Verstecke fanden, irgendwo Baumhäuser bauten und an jeder Ecke tolle Dinge sammeln konnten. Unsere Kindheitserinnerungen sind mit unzähligen Abenteuern gefüllt und voller kreativer Ideen, die Freizeit zu gestalten. All das werden wir hier nach und nach mit dir teilen. 

Im Übrigen hat sich das „Dorfleben“ zu einem richtigen Trend entwickelt. Bürgerkinder tagträumen am liebsten vom Eigenheim im Grünen, das sie kreativ renovieren können. Das könnte beispielsweise so aussehen:




Gerade auf Instagram sieht das Landleben auch ungefiltert schön aus. Dort zeigen hauptsächlich Frauen die idyllischen Seiten ihres Lebens auf dem Land. Unter dem Hashtag #Landleben versammeln sich auf der Fotoplattform über 450.000 Beiträge zum Thema. Kleines Update vom August 2021: Mittlerweile es fast 1,2 Millionen! Das ist ziemlich viel für einen deutschen Begriff! Wohlverdient finden wir. 

Doch auf’s Land zu ziehen ist kein Trend, sondern eine Lebensumstellung. Wir zeigen dir, wie du dir und deiner Familie das Landleben richtig gestaltest!